+ + + + + __ A C H T U N G --> Der Funparcours am kommenden Sonntag, 28.8., fällt leider aus ! __ + + + + __ Ab 8.8. N E U bei uns: Hundetricks mit Clicks ! __ + + + + __ Agility jetzt auch Montags um 18:00 Uhr, _ _ _ Beginner Samstags ab 10:00 Uhr, Fortgeschrittene ab 11:30 Uhr ! __ + + + + __ Das Kinder-Ferienprogramm war ein Erfolg ! _ _ _ Bericht und Fotos in Kürze !__ + + + + __ Die aktuelle Wochenübersicht wie immer bei den Terminen ! __ + + + + + --E N D E --

Veranstaltungen/Termine  

Hier sind Links zum aktuellen Wochenplan,

sowie zu geplanten


   

Ausbildung + Sport  

   

Das Wetter  

 

Das Wetter in Haltern

   
062352
   

Anmeldung  

   

Hundetricks mit Clicks

NEU ab Montag 8.8.2016 um 16:30 Uhr.
Einfach reinschnuppern und mitmachen.

Mitbringen: Impfausweis, Haptpflichversicherungsnachweis, viele kleine (weiche) Leckerlies, einen Clicker (optional) und vor allem: Spaß an der Beschäftigung mit deinem Hund
Unsere Trainer: Anja und Robert
Fragen? Einfach anrufen oder mailen.
Telefon: 0178-17 37 072 + 0151-41 45 77 43
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


„Eigentlich hört er ja ganz gut, nur ....“

 Diesen Satz hat wohl jeder Hundehalter schon einmal gehört, wenn er nicht sogar selbst „dieses Eine“ Problem in der Hundeschule oder dem Trainer im Verein geschildert hat. Dieses eine Problem im Verhalten des Hundes, das man so gerne noch beseitigt, und das Verhalten des Hundes korrigiert hätte.

Als Beispiel mag hier dienen, dass sich der Hund im Alltag problemlos überall ordentlich verhält. Sobald jedoch andere Hunde bemerkt werden hat der Hund nur noch Augen und Ohren für den Artgenossen, und nicht mehr für den Halter. Meist stürmt er noch auf den andern Hund zu, ohne auf die Anstalten zu achten, die sein Mensch hinter ihm macht, um das Verhalten zu unterbinden. Darum steht der Wunsch dieses Problem zu lösen ganz oben auf der Prioritätenliste des Hundehalters, der erwartet dass es sofort und ohne Umschweife angegangen und gelöst wird. Nach Möglichkeit soll an diesem Thema im Training sofort gearbeitet werden.

Dass es wenig Sinn macht, nur am unerwünschten Verhalten zu arbeiten, und nicht am „Ganzen“, nämlich am Verhältnis und der Kommunikation zwischen Mensch und Hund, wird meist nicht gesehen. Ein guter Trainer jedoch sieht das Mensch-Hund-Team als Ganzes, weist den Halter darauf hin, und wird eine entsprechende Lösung mit dem Halter erarbeiten.

Es geht nämlich im Mensch-Hund-Team sehr selten nur um ein Thema, sondern um die Konstellation und Kommunikation. Die Störung liegt meist in der Kommunikation und im Verhalten des Halters. Das hört der Halter naturgemäß nicht immer gern, es ist jedoch so. Wenn beispielsweise

  • der Hund sich bereits hochpusht bevor es nach draußen geht, und sich vor Aufregung kaum anleinen lässt, kann draußen keine ruhige Leinenführigkeit erwartet werden, oder

  • der Hund sich nicht von einer Schnüffelstelle abrufen lässt, wird er sich nicht beim Anblick eines Artgenossen beim Ruf des Halters nach diesem umsehen, oder

  • Morgens darf der Hund mich zum nächstbesten Baum ziehen, weil er ja so nötig muss. Andererseits verlange ich dass der Hund mir nicht in die Leine springt und an lockerer Leine läuft.

Eine komplette Aufzählung der Möglichkeiten wäre schier endlos.

Das als problematisch empfundene Verhalten ist immer nur das Symptom. Die Ursache dafür zu finden ist das Geheimnis. Es gilt zu erkennen und zu fragen wo das störende Verhalten denn nun eigentlich beginnt. Am Beispiel der Leinenführigkeit (wohl das häufigste Problem) ist der Ansatz des Trainings bereits im Haus oder in der Wohnung vor dem Hinausgehen oder auch der Ausstieg aus dem Kofferraum des Autos. Der Hund wird dabei nur dann angeleint, wenn er sich ruhig verhält. Das bedeutet nicht, dass er still steht und sich das Halsband und die Leine anlegen lässt, sondern er hat auch ruhiges Verhalten nach dem Anleinen und vor dem Hinausgehen zu zeigen. Nur so kann auch draußen Leinenführigkeit erfolgreich geübt und gezeigt werden.

Wenn störendes Verhalten nachhaltig verändert werden soll, ist es meist unsinnig (wenn nicht gar unmöglich) das „eine“ Verhalten isoliert vom Rest zu sehen. Es muss vielmehr das „Ganze“ im Blick zu haben und an den richtigen Stellen anzusetzen.

Und diese Stellen sind meist an der Basis, und nicht dort wo das unerwünschte Verhalten auftritt.

   

Kurse + Übungszeiten  

Sobald die Mindestteilnehmerzahl von 5 Teilnehmern erreicht ist, führen wir in den Bereichen der Basisausbildung sowie in den angegebenen Sportar- ten Kurse durch, die jeweils 4 Monate dauern. Sprechen Sie uns an. Die Rufnummern der Übungsleiter finden Sie im Menü "Kontakt".


 

 

   

Mitgliedschaften  

Mitgliedschaft besteht bei:

Kreiisgruppe Vest-Recklinghausen
Landesverband Westfalen
D V G
V D H
f c i
   
© DVG-Hundesportverein Haltern am See e.V. 2014